Profiler und Coaches

Sozialpsychologie im Kontext von Sozialpolitik, Lokalpolitik, Europapolitik und Weltgeschehen. Politik und Gesellschaft; und deren Mechanismen im Fokus der Psychologie. Politische und gesellschaftliche Entwicklung, Europäische Integration, weltweite Politik und Integrationspolitik innerhalb Europas.
Bitte die Regeln für das Politikforum beachten!

Fruehling
Beiträge: 1236
Registriert: 28. Sep 2021, 15:36
Hat sich bedankt: 455 Mal
Danksagung erhalten: 418 Mal

Profiler und Coaches

Beitrag von Fruehling »

Ich starte auch mal einen Thread, der in der aktuellen Zeitepoche passt.

Es geht um Coach, Profiler und Influencer (Beeinflusser).

Ich habe D. Kreuter, Susanne G.-Langer eine Zeit lang vor langer Zeit mal auf Social Media verfolgt. Ich war damals, als die neu und unbekannt waren noch recht Interessant. Aber auch hier scheiden sich wie überall die Geister der Zeit und auch diese Leute hinterfrage ich mich.

Wie kann es sein, das der Kreuter um die 2.000 Leute bekommt und damit ganze Hallen füllt? Auch hier gibt es einen enormen Konkurrenzdruck unter den Coaches und Beeinflusser.

Sind die Leute so ausgehungert und bezahlen viel Geld für Seminare?

Wie seht ihr das?

[Externer Link : bitte anmelden] [Externer Link : bitte anmelden]


Es gibt natürlich noch zahlreiche andere.

[Externer Link : bitte anmelden]
[Externer Link : bitte anmelden]
[Externer Link : bitte anmelden]
[Externer Link : bitte anmelden]

(Ist wahrscheinlich wieder Mina´s Kragenweite.)
Benutzeravatar
MinaHarkness
PSYVO Team
Beiträge: 2488
Registriert: 19. Jul 2021, 00:57
Hat sich bedankt: 1295 Mal
Danksagung erhalten: 1247 Mal

Re: Profiler und Coaches

Beitrag von MinaHarkness »

..

Nein. Mina hält von so etwas nullkommanichts. Gar nichts. Das sind in meinen Augen alles Gescheiterte, die sich mit Hochstapelei, Wichtigtuerei und semiprofessioneller Halbseidenheit über Wasser zu halten versuchen. "Meine Kragenweite" sind Könner und Macher. Menschen, die tatsächlich etwas erreicht haben und zwar ohne Lug und Trug. Influencer und "Profiler" (wie lächerlich, dieser Versuch an "Das Schweigen der Lämmer" anzudocken), all diese Leute, die irgendwelche Videos online stellen, um Geld zu verdienen (meist ohne jeden fundierten Hintergrund), das wird von mir komplett ignoriert. Das ist Jahrmarkt und Quacksalbertum auf einem neuen Level. So etwas interessiert mich nicht die Bohne.

LG Mina
Exkursionen, fern von Schablonen, können sich lohnen.
Fruehling
Beiträge: 1236
Registriert: 28. Sep 2021, 15:36
Hat sich bedankt: 455 Mal
Danksagung erhalten: 418 Mal

Re: Profiler und Coaches

Beitrag von Fruehling »

MinaHarkness hat geschrieben: 17. Okt 2021, 14:09
..

Nein. Mina hält von so etwas nullkommanichts. Gar nichts. Das sind in meinen Augen alles Gescheiterte, die sich mit Hochstapelei, Wichtigtuerei und semiprofessioneller Halbseidenheit über Wasser zu halten versuchen. "Meine Kragenweite" sind Könner und Macher. Menschen, die tatsächlich etwas erreicht haben und zwar ohne Lug und Trug. Influencer und "Profiler" (wie lächerlich, dieser Versuch an "Das Schweigen der Lämmer" anzudocken), all diese Leute, die irgendwelche Videos online stellen, um Geld zu verdienen (meist ohne jeden fundierten Hintergrund), das wird von mir komplett ignoriert. Das ist Jahrmarkt und Quacksalbertum auf einem neuen Level. So etwas interessiert mich nicht die Bohne.

LG Mina
Ich meinte ja auch nicht diese ominöse Tätigkeiten, das Geschwurbel. Sondern den Kreuter, als Typ Mann. Naja, darum ging es mir aber auch nicht. Und wenn ich jetzt so über eine Weggefährtin nachdenke, die ich früher mal hochgelobt habe und zu ihr aufgesehen habe. Weil, sie auf einer besseren allgemeinbildenden Schule war, danach noch ein berufliches Gymnasium besucht um im Anschluss ein Studium bei der Bundeswehr angestrebt hatte, es aber nur zur Sanitäterin gebracht hatte und wo ich in der heutigen Zeit bei ihr im vorletzten Jahr mal auf Instagram gesehen habe, wem sie alles folgt. Unter anderem auch diese Profilerin (Gr.-Langer) und sie selbst arbeitet zwar im Rettungswesen und fährt RTW als Sanitäterin, hat auch nur hier und da im Handel gearbeitet und hat sich wohl nebenbei mit einem Nebenjob und einer anderen Frau selbstständig gemacht und verkauft BHs. Naja, von irgendwas muss der Mensch ja überleben.

Aber mit dem Geld der dummen Leute lässt sich ja auch sehr gut in Dubai leben. Ich würde damit nicht klar kommen, andere das Geld aus der Tasche zu ziehen und für mich nur die Lorbeeren zu ernten.
Benutzeravatar
MinaHarkness
PSYVO Team
Beiträge: 2488
Registriert: 19. Jul 2021, 00:57
Hat sich bedankt: 1295 Mal
Danksagung erhalten: 1247 Mal

Re: Profiler und Coaches

Beitrag von MinaHarkness »

..

Das Problem, was ich sehe, ist eine Form dessen, was in der Politik als "Populismus" definiert wird. Einfache Lösungen, die vermeintlich wirksam wären. Einfache Schubladen, schwarz/weiß-Denken, Vorspiegelung falscher Tatsachen. Es gab eine Weile diesen Hype mit den Kosmetikvideos. Jede Ische schminkte sich vor der Webcam und lud das auf Youtube hoch, als "Make-Up-Tutorial". Ich habe mir das angeschaut und von 100 Videos, waren vielleicht 2 brauchbar, in denen dann z. B. vernünftig gezeigt wurde, wie man Augen ordentlich betont, ohne auszusehen wie eine Puffmutter.

Gleiches mit DIY-Videos. Das Allermeiste ist schlicht Schrott. Da ist es mir um die Zeit zu schade. Die Langer ist in meinen Augen eine handfeste Betrügerin, dieser Kreuter ist durchaus attraktiv als Mann, aber in seiner Art so schmierig, dass es mich gruselt. Den könnte man mir nackt auf den Bauch binden, den würde ich polizeilich entfernen lassen. Wie gesagt, ich sehe solche Leute in Analogie zum fahrenden Volk vergangener Tage. So etwas hier:
..



..
LG Mina
Exkursionen, fern von Schablonen, können sich lohnen.
Fruehling
Beiträge: 1236
Registriert: 28. Sep 2021, 15:36
Hat sich bedankt: 455 Mal
Danksagung erhalten: 418 Mal

Re: Profiler und Coaches

Beitrag von Fruehling »

Make Up Tutorials interessierten mich noch nie. Warum? Weil ich auch wie du solche Tussis verurteilte, größtenteils. Eben weil sie gleich rum flennen, wenn man ihnen nicht Recht gibt in ihrer Blase (Warte). Ich habe mich noch nie geschminkt. Aber darum geht es ja nicht, ist aber so genannten Off-Topic Beiwerk zum Thema.
Ja all diese Leute sind oberflächliche Personen, sie sich und ihr Gelaber nur verkaufen wollen, nebenbei bisschen Merch vertreiben, weil das jeder Nachbars Lumpi inzwischen macht. Traurige Welt mittlerweile.
Tenebrae
Chat Team
Beiträge: 44
Registriert: 24. Jul 2021, 00:04
Hat sich bedankt: 43 Mal
Danksagung erhalten: 21 Mal

Re: Profiler und Coaches

Beitrag von Tenebrae »

Manche Podcasts, youtube-Videos etc finde ich sehr gut und interessant. Und da kriegen die Leute zu Recht Geld für aus meiner Sicht.
Manches ist verstellt und unwissend.
Ich sträube mich gegen pauschalisierende Feindlichkeit.

Susanne Langer ist mir extrem unsympathisch. Die habe ich einmal angeschaut, dann nicht mehr.
Benutzeravatar
MinaHarkness
PSYVO Team
Beiträge: 2488
Registriert: 19. Jul 2021, 00:57
Hat sich bedankt: 1295 Mal
Danksagung erhalten: 1247 Mal

Re: Profiler und Coaches

Beitrag von MinaHarkness »

..

Also, das hier fasst es im Grunde wunderbar. Alles nur Lug, Trug und Hochstapelei, speziell im Bereich "Profiling":
..



..

..
Weil ich auch wie du solche Tussis verurteilte, größtenteils.
Ich verurteile das nicht. Ich bin selbst eine Sammlerin schöner, dekorativer Kosmetik und schminke mich auch gerne und regelmäßig. Nur mag ich dabei eben nicht übertrieben aussehen. Und der Löwenanteil dieser Videos wurde / wird eben von Frauen gemacht, die den Look "Pfingstochse" präferieren. Und das ist tatsächlich dann nichts für mich. Aus einigen, sehr wenigen Perlen, habe ich indes durchaus Inspiration ziehen können.
Ja all diese Leute sind oberflächliche Personen, sie sich und ihr Gelaber nur verkaufen wollen, nebenbei bisschen Merch vertreiben, weil das jeder Nachbars Lumpi inzwischen macht. Traurige Welt mittlerweile.
Ich denke, dass durch die schiere Masse, es sehr elementar geworden ist, sehr genau hin zu schauen, ggf. vorab zu recherchieren (bevor man eine Expertise als gegeben annimmt), strikt nach Qualität und Effizienz aus zu wählen (Kosmetik / DIY u. ä.) und sich Medienkompetenz zu erarbeiten. Man ist gehalten, sich selbst zu schulen, seine Zeit nicht damit zu vertun, sich vollkommen sinnfreien Unsinn in Dauerschleife zu verabreichen.

Solche Dinge haben Publikum, sonst gäbe es sie ja gar nicht. Und einige, wenige dieser Anbieter, leben scheinbar auch nicht schlecht davon. Das liegt mAn daran, dass ihr Publikum sich gerne mit dieser "schlichen Kost" versorgen lässt. Das ist für mich in Ordnung so. Das ist eben die Klientel von Yellow Press und Privatsendern. Ich selbst gehöre indes nicht dazu. Ich verurteile das allerdings nicht per se. Ich kann schon nachvollziehen, dass dieses eher seichte Unterhaltungsprogramm gerne konsumiert wird. Das ist wie mit Chips und Co. Man weiß, dass man im Grunde gesundheitsschädliches Billigfutter konsumiert, aber hey, es schmeckt so gut.

LG Mina
Exkursionen, fern von Schablonen, können sich lohnen.
Fruehling
Beiträge: 1236
Registriert: 28. Sep 2021, 15:36
Hat sich bedankt: 455 Mal
Danksagung erhalten: 418 Mal

Re: Profiler und Coaches

Beitrag von Fruehling »

...dann gibt es noch jemand, der macht sich über sogenannte Erfolgschoach´s lustig. Ist aber dabei ironisch und dennoch ehrlich und authentisch meiner Meinung nach. [Externer Link : bitte anmelden]

[Externer Link : bitte anmelden]
Fruehling
Beiträge: 1236
Registriert: 28. Sep 2021, 15:36
Hat sich bedankt: 455 Mal
Danksagung erhalten: 418 Mal

Re: Profiler und Coaches

Beitrag von Fruehling »

Was immer dabei auffällt: Egal wer es ist: Jeder hält sich für eine Koryphäe und feiert sich selbst. Sehr sehr auffällig.
Benutzeravatar
Oxymon
Beiträge: 2541
Registriert: 19. Jul 2021, 13:14
Hat sich bedankt: 1359 Mal
Danksagung erhalten: 1701 Mal

Re: Profiler und Coaches

Beitrag von Oxymon »

Hmh, das ist im Grunde nichts Neues. Also das Anbieten von Kursen oder das Coachen, das Medium hat sich eben
auch verändert. Es kann eben eine Masche sein um Geld zu verdienen. Bei dem Berufsprofiling, also eine Vorauswahl,
damit nur die geeigeneten Personen eingeladen werden, klingt zwar schön, aber aus meiner Sicht klingt es auch
überflüssig. Früher hatte man eine gute Personalabteilung, die so was abgefangen hat.

Vielleicht kommt da auch ein Trend dass viel mehr Dinge outgesourced werden. Die Firmen sparen dadurch und
das Ganze wird dann - wie immer - auf den Arbeitnehmer, Privatperson, Bildungswillungen etc. verlagert.
Das Problem dabei ist, dass der Privatmensch nicht die Möglichkeiten hat Qualifikationen richtig zu erkennen.

Die Plattform Interest finde ich eigentlich ganz interessant. Wann man bestimmte Dinge sucht, was weiß
ich Bastelarbeiten etc.. Ist natürlich auch was Anderes.
Wenn wir bedenken, dass wir alle verrückt sind, ist das Leben erklärt.
Mark Twain

„Es gehört oft mehr Mut dazu, seine Meinung zu ändern, als ihr treu zu bleiben.“
Friedrich Hebbel
Antworten