NewsFlash - Nachrichten aus der Twillight Zone

Sozialpsychologie im Kontext von Sozialpolitik, Lokalpolitik, Europapolitik und Weltgeschehen. Politik und Gesellschaft; und deren Mechanismen im Fokus der Psychologie. Politische und gesellschaftliche Entwicklung, Europäische Integration, weltweite Politik und Integrationspolitik innerhalb Europas.
Bitte die Regeln für das Politikforum beachten!

Benutzeravatar
Anders_son
Beiträge: 5092
Registriert: 19. Jul 2021, 13:14
Hat sich bedankt: 1996 Mal
Danksagung erhalten: 2695 Mal

Re: NewsFlash - Nachrichten aus der Twillight Zone

Beitrag von Anders_son »

[Externer Link : bitte anmelden]

Greenpeace und die Deutsche Umwelthilfe (DUH) haben gesetzliche Vorgaben zum Energiesparen nach dem Vorbild Spaniens auch für Deutschland gefordert. „Die Bundesregierung muss jetzt unbedingt nachziehen und der Verschwendung von Energie hierzulande ein Ende bereiten“, sagte DUH-Bundesgeschäftsführer Sascha Müller-Kraenner den Zeitungen des Redaktionsnetzwerks Deutschland vom Donnerstag. „Es kann nicht sein, dass die Politik von den Menschen Enthaltung fordert, während sie selbst nicht handelt.“

Der geschäftsführende Vorstand von Greenpeace Deutschland, Martin Kaiser, rief in den RND-Zeitungen Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck (Grüne) auf, „den Aspekt der Freiwilligkeit aus dem Energiesicherungspaket zu streichen und in die verpflichtende Umsetzung im öffentlichen und industriellen Bereich (zu) kommen“. Der spanische Ansatz verspreche zudem größere Akzeptanz von Energiesparmaßnahmen seitens der Bevölkerung.
Tja, gibt viele Menschen, die suchen auf Grund fehlender Klimatisierung öffentliche Einrichtung wegen
der Kühlung auf. Ansonsten verwundert es einen direkt, dass man nicht früher an Einsparungsmaßnahmen
gedacht hat. Wie immer alles im Hauruck und natürlich von anderswo kopiert.
Stelle mir gerade vor, was eine Einschränkung der Klimaleistung im Sommer mit den Lebensmitteln
und den Stromverbrauch der Kühltheken in diversen Discountern und Geschäften macht. :grin:
Wahrscheinlich braucht man da erst ein Expertengremium, um sich dieser Problemlage gewahr
zu weren.

Alles am Besten per Gesetz regeln, dass keiner mehr piep sagt. Man sollte für die Bürger jetzt
wirklich an Drehbüchern arbeiten.
Dann sagen sie alles korrekt und handeln natürlich korrekt. Brave new world. Hmh,

Denkverbote fehlen noch, ist ja auch irgendwie Energieversschwendung. Wenigstens gibt es da
gute Vorbilder. :D Aber eine Verordnung oder Gesetz sollte schon sein. Okay, Ansätze sind
vorhanden. Vielleicht auch noch zusätzlich "Das Wort zur Verdunklung". Ab 22.00 Uhr wird
alles abgestellt und keiner darf die Hütte mehr verlassen. Das schützt auch vor möglichen
Alienangriffen und natürlich dem Virus. Mit großen Meteroiten aus dem All wird es schwierig.
Regenschirme? :D :irons:
„Um Böses zu tun, muss ein Mensch zuallererst glauben, dass das, was er tut, gut ist.“
Alexander Solschenizyn

zitiert von Anders_son (ehemals Oxymon)
Benutzeravatar
Anders_son
Beiträge: 5092
Registriert: 19. Jul 2021, 13:14
Hat sich bedankt: 1996 Mal
Danksagung erhalten: 2695 Mal

Re: NewsFlash - Nachrichten aus der Twillight Zone

Beitrag von Anders_son »

[Externer Link : bitte anmelden]
Erst vergangene Woche hatte Robert Habeck eingeräumt, dass die Gasumlage mit bis zu fünf Cent pro Kilowattstunden sehr hoch ausfallen könnte. Nun heißt es: Auf die Umlage wird womöglich auch noch Mehrwertsteuer fällig. WELT rechnet aus, was das für Verbraucher bedeuten würde.
Tja, der gute Frosch im Kochtopf, wo langsam das Wasser erhitzt wird. Sprach nicht jemand mal von 2 Cent?
Aber schön, dass sich der Staat nicht vergisst. Aus einem Elend lässt sich ja auch noch ein Geschäft machen.
Es gibt eben doch Bereiche, wo der Staat professionell ist. Da erblassen sogar Raubritter aus dem Mittelalter
vor Neid. Wo bei denen noch dazu kam, dass sie nicht gendern konnten. :irons: :D Gut, der Staat sind ja
wir. Also sollten Betroffene dies auf einen Zettel schreiben und sich selber vorlesen. Vielleicht kommt
dann ein Gefühl der Beruhigung auf. Steuern haben eben auch etwas von Naturgesetzen, die kann
man nur schlecht in eine positive Richtung ändern. :grin: :irons:
Die Pläne riefen in der Opposition heftige Kritik hervor. „Solidarität darf nicht auch noch besteuert werden.
Sowas kann man sich nicht ausdenken. :D
Die Vertreter des Wirtschaftsministeriums hatten im Ausschuss auf europarechtliche Zwänge verwiesen, es sei nicht so ohne Weiteres möglich, den Steuersatz abzusenken. Tatsächlich gibt es eine EU-Mehrwertsteuersystemrichtlinie, in der die Mitgliedsländer auf gemeinsame Vorgaben für die Mehrwertsteuersätze festgelegt werden. Der reguläre Steuersatz muss demnach bei mindestens 15 Prozent liegen, der ermäßigte Satz bei mindestens fünf Prozent. Die Steuer ganz zu streichen geht nur in besonderen Lagen – nach Ansicht der Union befinden sich Deutschland und die anderen EU-Länder in einer solchen. Würde die Bundesregierung jetzt keinen Vorstoß für eine Streichung der Mehrwertsteuer unternehmen, drohe eine „soziale und wirtschaftliche Schieflage“, warnt der CDU-Vize.
Immerhin traut sich die Opposition was zu sagen. In solchen Zeiten schon fast eine "heroische" Tat.
Aber nur "fast".
Können aus Solidarität nich die Abgehordneten auf die Hälfte ihre Bezüge verzichten. Keine Angst,
ist nur ein Vorschlag. :irons: Schließlich hört es da auf mit der Solidarität. Immerhin hat man Scholz
heute mit einem seiner besten neuen Freunde gesehen. Einer Gasturbine. Wird vielleicht ein neuer
Trend. Vielleicht gibt es auch bald einen neuen Spitznamen. Vom Scholzomaten zum Scholzturbomaten.
Für den Esprit unseres Kanzlers muss es doch eine Würdigung geben. Mann, so viele Ironie off-Zeichen
kann ich gar nicht setzen. :irons: Doch, kann ich.
„Um Böses zu tun, muss ein Mensch zuallererst glauben, dass das, was er tut, gut ist.“
Alexander Solschenizyn

zitiert von Anders_son (ehemals Oxymon)
Benutzeravatar
Anders_son
Beiträge: 5092
Registriert: 19. Jul 2021, 13:14
Hat sich bedankt: 1996 Mal
Danksagung erhalten: 2695 Mal

Re: NewsFlash - Nachrichten aus der Twillight Zone

Beitrag von Anders_son »

[Externer Link : bitte anmelden]
Trotz aller Embargos für Kohle, Gold, Stahl und auch Schnaps: Russlands Erlöse aus Geschäften mit Deutschland wachsen weiter. Die Überweisungen aus der Bundesrepublik reichen, um Putins reguläre Militärausgaben größtenteils zu finanzieren.
Anzeige

Bei der Sanktionspolitik des Westens gegenüber Russland, teilte ein Leitartikel der „Süddeutschen Zeitung“ kürzlich seinen verblüfften Lesern mit, „konnte es nie darum gehen, Putin wirklich in die Knie zu zwingen, sondern es sollte ein Zeichen gegen den Krieg und für die Freiheit gesetzt werden“.
Wirtschaftliche Verwerfungen sind ein äußerst deut"sch"liches Zeichen. Gut gemacht. :irons:

Ich verstehe jetzt auch den Hintergrund. Unsere Politiker sind nicht dazu da um Politik
für alle zu machen, sondern um Zeichen zu setzen. Wow, habe ich eine lange Leitung. Jetzt habe
ich es endlcih verstanden.

Das kommt davon, wenn man nicht mehr die "Süddeutsche Zeitung" liest. Die wissen das.

Hmh, wir schaden uns selber, um ein Zeichen zu setzen? Vielleicht ist es doch ein getarntes
SM-Studio. :irons:

[Externer Link : bitte anmelden]
Ist Sado-Maso Mainstream?
Ja. Dass sich Reizmuster wie Sado-Maso ausbreiten, hat auch damit zu tun, dass die Pornografie inzwischen die Alltagsfantasien bestimmt. Noch vor wenigen Jahren musste jemand, der Pornografie sehen wollte, sein Gesicht zeigen. Heute kann sich das jeder anonym auf dem Rechner ansehen. Die Leute stoßen im Internet dann auf Szenen und Praktiken, von denen sie gar nicht wussten, dass es sie gibt. Und plötzlich spüren sie eine Erregung. Neue Reizmuster entstehen. So kamen auch sadomasochistische Praktiken stärker in den Fokus.
Na, da wird ja richtig verständlich, warum unsere Regierung so handelt, wie sie handelt. :irons:
„Um Böses zu tun, muss ein Mensch zuallererst glauben, dass das, was er tut, gut ist.“
Alexander Solschenizyn

zitiert von Anders_son (ehemals Oxymon)
Benutzeravatar
Anders_son
Beiträge: 5092
Registriert: 19. Jul 2021, 13:14
Hat sich bedankt: 1996 Mal
Danksagung erhalten: 2695 Mal

Re: NewsFlash - Nachrichten aus der Twillight Zone

Beitrag von Anders_son »

[Externer Link : bitte anmelden]
Der Krieg in der Ukraine und die Sanktionen des Westens schlagen auf Europa zurück. Inflation, Energieknappheit und Währungsschwäche sind nur einige Folgen, mit denen die EU-Staaten zu kämpfen haben. Eine Sommerserie über einen kriselnden Kontinent. Teil 6: Großbritannien.
Im Vereinigten Königreich führt die Kostenexplosion zu vermehrter Armut. 500.000 britischen Kindern droht ein kalter Hungerwinter. Eat or heat – essen oder heizen –, das ist hier die Frage. Im Frühling mussten sich bereits knapp zehn Prozent der Briten – 5,3 Millionen Menschen – laut einer Umfrage des Boulevardblattes The Mirror im Vereinigten Königreich entscheiden, ob sie heizen oder essen wollten.
„Um Böses zu tun, muss ein Mensch zuallererst glauben, dass das, was er tut, gut ist.“
Alexander Solschenizyn

zitiert von Anders_son (ehemals Oxymon)
Benutzeravatar
Anders_son
Beiträge: 5092
Registriert: 19. Jul 2021, 13:14
Hat sich bedankt: 1996 Mal
Danksagung erhalten: 2695 Mal

Re: NewsFlash - Nachrichten aus der Twillight Zone

Beitrag von Anders_son »

[Externer Link : bitte anmelden]
Noam Chomsky, John Pilger und Chris Hedges haben ihr Fachwissen zum Thema Krieg in der Ukraine mit einigen aktuellen Kommentaren zur Verfügung gestellt, die dazu beitragen, die dringend benötigte Klarheit in ein oft verwirrendes und stets umstrittenes Thema zu bringen. Hier sind sie:
„Ich habe meine Karriere damit verbracht, im Mainstream zu arbeiten, und ich habe wahrscheinlich über sieben, acht, neun Kriege berichtet; ich habe noch nie eine Berichterstattung gesehen, die so vollständig von einem Tsunami von manipulativem Hurrapatriotismus verzehrt wurde wie diese“ (John Pilger).
Es ist recht interessant, dass es im amerikanischen Diskurs fast obligatorisch ist, die Invasion als ‚unprovozierte Invasion der Ukraine‘ zu bezeichnen. Wenn Sie das bei Google nachschlagen, finden Sie Hunderttausende von Treffern. Natürlich wurde sie provoziert. Sonst würden sie nicht ständig von einer unprovozierten Invasion sprechen“ (Noam Chomsky).
Damit soll nicht gesagt werden, dass Russland in diesem Krieg keine Schuld trifft. Wenn ich jemanden dazu provoziere, jemanden zu schlagen, ist er moralisch immer noch dafür verantwortlich, dass er geschlagen hat, aber ich bin auch dafür verantwortlich, dass ich ihn provoziert habe. Russland ist für seine Handlungen verantwortlich, und die Machtstruktur USA/NATO/Ukraine ist für ihre Handlungen verantwortlich.
Die Invasion hätte mit ein wenig Diplomatie und einigen kostengünstigen, aber lohnenden Zugeständnissen wie der Einhaltung der Minsker Vereinbarungen und der Zusicherung der Neutralität der Ukraine leicht verhindert werden können, doch stattdessen entschied man sich für Provokation und Eskalation.
Aus der Ferne kann man das schlecht einschätzen. Besonders auch den letzten Absatz.

Aber den plötzlich hier auftretenden Hurra-Patriotismus fand ich auch befremdlich.
Mittlerweile kann man anscheinend jedes Thema gut "framen".
Eine erstaunliche Resonanz, so als würde es keine feste Überzeugung mehr geben,
sondern nur ein Mitschwingen, wobei das Gegenteil der geframten Meinung
mit Schlagwörtern in ein schiefes Licht geschoben wird. Schwarz-Weiß.
„Um Böses zu tun, muss ein Mensch zuallererst glauben, dass das, was er tut, gut ist.“
Alexander Solschenizyn

zitiert von Anders_son (ehemals Oxymon)
Benutzeravatar
Anders_son
Beiträge: 5092
Registriert: 19. Jul 2021, 13:14
Hat sich bedankt: 1996 Mal
Danksagung erhalten: 2695 Mal

Re: NewsFlash - Nachrichten aus der Twillight Zone

Beitrag von Anders_son »

[Externer Link : bitte anmelden]
Trotz „äußerster Vorsicht“ hat sich Karl Lauterbach mit dem Coronavirus infiziert. Der Gesundheitsminister ist nach Angaben seines Ministeriums vierfach geimpft.
Dies zeigt, dass bei der hochansteckenden Omikronvariante eine Infektion selbst bei äußerster Vorsicht nicht vollständig auszuschließen ist“, schrieb das Ministerium. Der Minister appelliere daher erneut an alle, sich umsichtig zu verhalten und auf einen ausreichenden Impfschutz zu achten, damit Infektionen und schwere Verläufe soweit wie möglich verhindert werden könnten.
:D Ein Minister, der an seinen Thesen für "alle" scheitert.

Trotzdem wünsche ich ihm - aber nur in seinem Fall - noch weitere segnungsreiche Impfungen.
Selbst, wenn es nur eine Wasserlösung sein sollte. :D Nein, unvorstellbar, er gibt sich den harten
Stoff.
Viel hilft es in seinem Fall zwar nicht, aber er ist ja als Proband und Dauerspritzer gut beahlt.
Und er macht es ja gerne.
Unkraut vergeht nicht. In dem Sinne...alles Gute für Herrn Lauterbach...und keine
schweren Nebenwirkungen. Von was auch immer.
Die Pharmaindustrie, das Bruttosozialprodukt, das Virus und die Glaubensgemeinschaft
braucht ihn. Als Priester der Panik einfach unbezahlbar. Oder auch "Karma ist a bitch".
„Um Böses zu tun, muss ein Mensch zuallererst glauben, dass das, was er tut, gut ist.“
Alexander Solschenizyn

zitiert von Anders_son (ehemals Oxymon)
Benutzeravatar
Anders_son
Beiträge: 5092
Registriert: 19. Jul 2021, 13:14
Hat sich bedankt: 1996 Mal
Danksagung erhalten: 2695 Mal

Re: NewsFlash - Nachrichten aus der Twillight Zone

Beitrag von Anders_son »

[Externer Link : bitte anmelden]
Ungarns Präsident Viktor Orban besucht in Dallas eine Koferenz Rechtskonservativer. Dabei ruft er in den USA zum Kampf gegen Liberale auf und setzt sie mit Kommunisten gleich. Donald Trump wird auf der Konferenz ebenfalls sprechen.
War klar, dass der andere Zug jetzt Geschwindigkeit aufnimmt. "Woke sein" und "political Correctness" sehe ich nicht
als "liberal" an. Ganz im Gegenteil. McCarthy schwebt anscheinend überall herum und viele Leute scheinen sich
in so einem Klima ja wohl zu fühlen. Ob das jetzt links oder rechts ist......drauf gesch*******.
„Um Böses zu tun, muss ein Mensch zuallererst glauben, dass das, was er tut, gut ist.“
Alexander Solschenizyn

zitiert von Anders_son (ehemals Oxymon)
Benutzeravatar
Anders_son
Beiträge: 5092
Registriert: 19. Jul 2021, 13:14
Hat sich bedankt: 1996 Mal
Danksagung erhalten: 2695 Mal

Re: NewsFlash - Nachrichten aus der Twillight Zone

Beitrag von Anders_son »

[Externer Link : bitte anmelden]
Allein im Jahr 2020 wurde der Rekord für den kürzesten Tag seit Beginn der Atomuhr-Messungen in den 1960er-Jahren ganze 28 Mal übertroffen, wie die Website Timeanddate.com damals berichtete. Zudem hätte der 26. Juli dieses Jahres fast die Marke des 29. Juni überschritten: Nach Angaben der britischen Zeitung „The Guardian“ absolvierte unser Planet seine Rotation 1,5 Millisekunden früher als sonst. Eine Millisekunde entspricht dabei 0,001 Sekunden.
Vor 1,4 Milliarden Jahren, als noch die Dinosaurier die Welt bewohnten, waren die Tage nämlich erheblich kürzer – nur 18 Stunden und 41 Minuten, wie wissenschaftliche Berechnungen aus dem Jahr 2018 darstellen.

Seitdem hat die Rotationsgeschwindigkeit immer mehr abgenommen. Warum ist nicht ganz geklärt. Forscher vermuten einen Einfluss des Mondes. Die Anziehungskräfte zwischen der Erde und seinem Satelliten variieren räumlich, wodurch Gezeitenkräfte auf unserem Planeten entstehen. Diese sorgen nicht nur für die Gezeiten der Meere, sondern auch für eine Verlangsamung der Erdrotation, so die geltende Theorie. Tendenziell werden die Tage auf der Erde also immer länger, im Durchschnitt um etwa eine 74.000-stel-Sekunde pro Jahr.
Auf der persönlichen Ebene bringt es wohl nicht viel. :D
„Um Böses zu tun, muss ein Mensch zuallererst glauben, dass das, was er tut, gut ist.“
Alexander Solschenizyn

zitiert von Anders_son (ehemals Oxymon)
Benutzeravatar
Anders_son
Beiträge: 5092
Registriert: 19. Jul 2021, 13:14
Hat sich bedankt: 1996 Mal
Danksagung erhalten: 2695 Mal

Re: NewsFlash - Nachrichten aus der Twillight Zone

Beitrag von Anders_son »

Wahrscheinlich läuft irgendwo eine Ausschreibung für das beste SM-Land der Welt.

[Externer Link : bitte anmelden]
Das Foto einer kurzen Zeitungsmeldung macht gerade die Runde, in welcher Pläne des Wirtschaftsministeriums beschrieben werden, bei drohender Netzüberlastung große Verbraucher wie Elektroautos und Wärmepumpen ferngesteuert vom Netz zu nehmen. Der aufmerksame Fußballkenner – also nicht ich – erkennt an oben sichtbaren Fußballergebnissen jedoch schnell, dass die Meldung mehr als ein Jahr alt ist. Der aufmerksame Politikbeobachter – also schon eher ich – mag sich jedoch der voreiligen Entwarnung nicht anschließen, solche ollen Kamellen seien doch längst von der Realität abgeräumt. Faktisch ist das richtig. Der Gesetzesentwurf aus 2021 existiert jedoch und wurde ausführlich besprochen. Vor einem Jahr kam denn auch nur eine halbe Entwarnung aus der betroffenen Branche: „Regierung verschiebt Entscheidung über Zwang-Ladepausen [für Elektroautos] durch ‚Spitzenglättung‘.“ Die Betonung liegt hier auf verschiebt. Vom Tisch ist die Sache nämlich nicht, und ob der Protest der Autoindustrie angesichts der bevorstehenden Energiemangellage ein zweites Mal die Gesetzgebung verhindern könnte, darf bezweifelt werden. Dass die Politik einen weiteren Anlauf für rigorose Maßnahmen nimmt, wenn ihr die Zeit günstiger erscheint, ist natürlich noch nie vorgekommen! Oder?
[Externer Link : bitte anmelden]
Wir befinden uns im Jahre 2022 n. Chr. Ganz Europa ist von der Corona-Hysterie befreit. Ganz Europa? Nein! Ein von Besessenen regiertes Land hört nicht auf, der Vernunft Widerstand zu leisten...

Ungeachtet der Tatsache, dass die „Pandemie“ in Schweden und Dänemark, Frankreich und Spanien, Großbritannien und der Schweiz offiziell für beendet erklärt worden ist, enthält der Entwurf für das Infektionsschutzgesetz, den Bundesgesundheits- und Bundesjustizministerium am Mittwoch gemeinsam vorstellten, bis auf Lockdowns, Ausgangssperren und Schulschließungen sämtliche wie zum Hohn „Schutzmaßnahmen“ genannten Folterwerkzeuge der vergangenen zweieinhalb Jahre, teilweise verschärft: FFP2-Maskenpflicht im Flug- und Fernverkehr, Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen und Betrieben.
Dazu können (und werden, darauf darf man wetten) die Bundesländer verfügen: FFP2-Kaffeefiltertüte in Bus und Bahn sowie in Innenräumen; medizinische Maske für Schüler ab Klasse 5; in Restaurants, Bars, Kultur- und Freizeitbereich ebenfalls FFP2-Maske, es sei denn, man kann einen negativen Test vorweisen, ist genesen (darf höchstens drei Monate zurückliegen) oder frisch geimpft – ebenfalls maximal ein Vierteljahr.

Und das bedeutet: Selbst wer sich schon zwei, drei, vier oder mehr Injektionen mit den nach wie vor nur bedingt zugelassenen Impfstoffen hat verabreichen lassen, sich diesen Sommer aber keinen weiteren „Piks“ mehr abholt, weil er Schnupfen nicht fürchtet oder aus eigener Erfahrung bzw. näherem Umfeld von gewissen Nebenwirkungen weiß, gilt ab 1. Oktober wieder als ungeimpft. Lauterbach gibt hiermit zu, dass sich die behauptete Wirkung auf maximal 90 Tage beschränkt, womit die „Verschwörungstheorie“ vom Impf-Abo bestätigt wäre. Viermal pro Jahr mindestens, irgendwie müssen die zig Millionen Impfdosen, die der Gesundheitsminister für einige Milliarden Euro bestellt hat, ja noch weg, so oder so.
So ist das, wenn man sich im Kaufrausch befindet. Und dies scheint ja nicht die einzige "Zwangs"handlung
zu sein. Kaufen...entsorgen....hört sich auch irgendwie blöd an.

Eine Impfung mit 90 Tagen "angeblicher" Wirkung. :grin: Fragt sich nur, mit was für einer?
Das mit dem Preis für das SM-Land dieses Planeten geht an.......

Angesichts der von der Öffentlichkeit mehr oder minder negierten Nebenwirkungen hat das auch was von Roulettespiel.

[Externer Link : bitte anmelden]
Nach wie vor würden teils hochrangige Wissenschaftler und Politiker in Deutschland diese öffentlich herunterspielen und damit schwerste Beschwerden der Patienten negieren, heißt es darin. „Unter anderem sprechen wir von Entzündungsreaktionen, Autoimmunprozessen, kardiologischen und neurologischen Beschwerden, die so schwerwiegend sind, dass ein Großteil der Betroffenen seinen Alltag nicht bewältigen, seiner Arbeit nicht nachgehen und seine Kinder nicht mehr alleine versorgen kann“, schreiben die Geschädigten. Der Brandbrief ging Mitte Juni an Politik und Medien. Nachgefragt bei einer Sprecherin, ob und wie darauf reagiert wurde, heißt es: Von den Medien hätten sich deutschlandweit nur drei zurückgemeldet. Aus der Politik: niemand.
„Um Böses zu tun, muss ein Mensch zuallererst glauben, dass das, was er tut, gut ist.“
Alexander Solschenizyn

zitiert von Anders_son (ehemals Oxymon)
Benutzeravatar
Anders_son
Beiträge: 5092
Registriert: 19. Jul 2021, 13:14
Hat sich bedankt: 1996 Mal
Danksagung erhalten: 2695 Mal

Re: NewsFlash - Nachrichten aus der Twillight Zone

Beitrag von Anders_son »

Motto: Gebühren und Allüren

[Externer Link : bitte anmelden]
In Deutschland gibt es seit Jahren Knatsch um den Rundfunkbeitrag, zuletzt wurde er im August 2021 auf 18,36 Euro erhöht. Haushalte in Deutschland zahlen damit 220,32 Euro im Jahr. In Frankreich liegt der Rundfunkbeitrag bei 138 Euro und ist damit deutlich niedriger. Und trotzdem schaffen ihn die Franzosen ab – vor allem wegen der gestiegenen Lebenshaltungskosten.
[Externer Link : bitte anmelden]
Wo Rauch ist, ist meist auch Feuer. Im Fall der zurückgetretenen ARD-Vorsitzenden Patricia Schlesinger war es, um im Bild zu bleiben, dichter, beißender Qualm, der die Senderchefin umgab. Immer mehr verdichteten sich zuletzt die Hinweise, dass die 61-Jährige Privates und Berufliches auf anstößige Weise vermischte und sich auf Gebührenzahlerkosten ein Leben in Saus und Braus gönnte. Zur Wehr setzen muss sie sich zugleich gegen Vorwürfe, sie habe ihrem Mann lukrative Aufträge zugeschanzt. Es geht um Vorteilsnahme und Vetternwirtschaft.
„Um Böses zu tun, muss ein Mensch zuallererst glauben, dass das, was er tut, gut ist.“
Alexander Solschenizyn

zitiert von Anders_son (ehemals Oxymon)
Benutzeravatar
Anders_son
Beiträge: 5092
Registriert: 19. Jul 2021, 13:14
Hat sich bedankt: 1996 Mal
Danksagung erhalten: 2695 Mal

Re: NewsFlash - Nachrichten aus der Twillight Zone

Beitrag von Anders_son »

[Externer Link : bitte anmelden]
Trotz der widrigen Umstände wolle man nun Kunstwerke sehen. »Denn wir spüren, dass Kunst nicht nutzlos ist.« Dass sie auf alle Fragen eine Antwort liefere. »Kunst ist ein Experimentierfeld für das Leben.« Und eine Kunstausstellung sei ein Lernort, weil man sich beim Betrachten der Arbeiten selber besser kennenlerne, durch die magische Kraft der Kunst, war Merkers These. Und er schloss daraus, dass der Mensch in diesen Zeiten nicht weniger, sondern mehr Kunst brauche, als Therapie gegen den Wahnsinn, »der dort draußen herrscht«.
[Externer Link : bitte anmelden]
Die Materialien spiegeln keinen verklärten Blick auf die Natur, sondern einen mitunter materialistischen Diskurs. Das meiste ist gefunden oder recycelt, Industriefilz und Heuballen treten in direkten Austausch mit solchen Objekten, die gemeinhin als Kunst erkennbar sind, und solchen, die als pure Natur gelten.
Gleichgewichte zu finden
Poetische, theoretische und humoreske Texte deuten wiederum auf eine unüberbrückbare Trennung zwischen uns und anderen Lebewesen hin. Auf einem Tuchgemälde unterhalten sich einzelne Blätter aus einer Ornamentkette über Sprechblasen. Ein lächelndes und umgedrehtes Blatt sagt: „Upside down doesn’t matter to me.“ Das Nachbarblatt macht ein trauriges Gesicht und entgegnet schlicht: „Fuck you.“
DIE AUSSTELLUNG
Reto Pulfer: Blitzzzustand, bis 21. August, KunstVerein Kunsthaus Potsdam, Ulanenweg 9, Mi.–So., 12–17 Uhr
Pulfers Figuren und Narrative sind unprätentiös und behandeln die ihn umgebenden „Lebedinge“ – wie es in seinem psychedelisch angehauchten Naturroman „Gina“ heißt – mit einer Mischung aus Demut und Witz. Er scheint darauf bedacht, Gleichgewichte zu finden und dem Publikum etwas mitzugeben, was nicht nur die Ausstellungsräume betrifft, sondern auch die Wahrnehmung der alltäglichen Umwelt.
Es geht um einen Dialog, der trotz unüberbrückbarer Grenzen permanent zwischen uns und der scheinbar außerhalb liegenden Natur stattfinden kann und sollte. In diesem Sinne kann Pulfers Kunst als kritische Anthropozänkunst gelten und ein Besuch seines „Blitzzzustandes“ wird unbedingt empfohlen.
„Um Böses zu tun, muss ein Mensch zuallererst glauben, dass das, was er tut, gut ist.“
Alexander Solschenizyn

zitiert von Anders_son (ehemals Oxymon)
Benutzeravatar
Anders_son
Beiträge: 5092
Registriert: 19. Jul 2021, 13:14
Hat sich bedankt: 1996 Mal
Danksagung erhalten: 2695 Mal

Re: NewsFlash - Nachrichten aus der Twillight Zone

Beitrag von Anders_son »

[Externer Link : bitte anmelden]
„Wären die Armen nur nicht so hässlich“, meinte Oscar Wilde einmal, „dann wäre das Problem der Armut leicht gelöst.“ Es muss offen bleiben, ob der Dichter das auch tatsächlich genau so meinte. Vermutlich eher nicht. Zu Wildes wenigen völlig unverschleierten Sätzen gehört die Erkenntnis, dass nur Leute in Geldschwierigkeiten geraten, die ihre Rechnungen bezahlen. Und diese Ansicht beruhte bei ihm auf privater Erfahrung.
Aus Sicht jedenfalls führender Berliner Politiker und Politikerinnen haften auch an den Armen und relativ Armen dieses Landes verschiedene Makel, die es schwer machen, sie wirklich zu lieben. Statt es beispielsweise so einzurichten, dass sie den Weg zur Arbeit mit dem Rad zurücklegen können wie der leitende Mitarbeiter eines Potsdamer Klimainstituts, oder sich um eine gesellschaftliche Position zu bemühen, zu der eine Fahrbereitschaft gehört, aber auch eine Gratisbahncard 100 erster Klasse, pendelt die heutige Unterschicht mit Verbrennerautos von ihrem Wohnort zur Arbeitsstätte. Sie verfügt über kein eigenes Solardach, in der Regel deshalb, weil die auch kein eigenes Dach besitzt. Und auch keine Wärmepumpe und keine Batterie im Keller. Kurzum, ihre Angehörigen kaufen fossile Energie, obwohl dafür mittlerweile sündhaft hohe Preise fällig werden, wie jedes Kind am PIK weiß.
In Deutschland verdienen etwa 2,5 Millionen Menschen weniger als 2000 Euro brutto monatlich bei Vollzeitarbeit, wobei sich deren Zahl nicht ganz gleichmäßig verteilt; im Westen trifft das für zehn Prozent der Arbeitnehmer zu, in den ostdeutschen Ländern auf 18 Prozent. Noch wesentlich mehr liegen unter der sogenannten Geringverdienergrenze von 2284 Euro brutto bei Vollzeit, also zwei Dritteln des Mediangehalts. In manchen ostsächsischen Landkreisen gehören 40 Prozent der Erwerbstätigen zu dieser Gruppe.
Um sich dieses Einkommen zu sichern, müssen sie oft pendeln, und das eben nicht mit einem 9-Euro-Ticket, denn ein besonderes Merkmal der falschen Gegend, in der diese Gesellschaftsschicht solardachlos wohnt, ist das weitgehende Fehlen öffentlicher Verkehrsmittel. Wer unter diesen Bedingungen seinen Tank füllen und noch das empfohlene Monatsgehalt für die fälligen Strom- und Gasnachzahlungen zurücklegen soll, erreicht zurzeit noch ein bisschen schneller die Grenze seiner Möglichkeiten als sonst.
„Um Böses zu tun, muss ein Mensch zuallererst glauben, dass das, was er tut, gut ist.“
Alexander Solschenizyn

zitiert von Anders_son (ehemals Oxymon)
Benutzeravatar
Anders_son
Beiträge: 5092
Registriert: 19. Jul 2021, 13:14
Hat sich bedankt: 1996 Mal
Danksagung erhalten: 2695 Mal

Re: NewsFlash - Nachrichten aus der Twillight Zone

Beitrag von Anders_son »

[Externer Link : bitte anmelden]
Die Zahlen versetzen Versorger, Netzbetreiber und Verbände in Panik: Mehr als 600.000 Heizlüfter wurden im ersten Halbjahr 2022 verkauft, meldet der Verband der Elektrotechnik, Elektronik, Informationstechnik (VDE). Und Millionen weiterer Geräte sollen angeschafft werden, besagt eine repräsentative Studie des Vergleichsportals Verivox. Denn angesichts knapper Gaslieferungen aus Russland erwägt laut der aktuellen Umfrage 30 Prozent aller Haushalte den Kauf von elektrischen Heizungen wie Heizlüftern, Radiatoren oder Heizstrahlern. Zehn Prozent der Befragten haben sich bereits ein solches Gerät angeschafft.
Das ist eine wahnsinnig teure Idee, weil es selbst bei den aktuell astronomisch hohen Gaspreisen noch 50 Prozent teurer ist, mit Strom zu heizen, als mit Gas“, sagte Klaus Müller, Chef der Bundesnetzagentur, WELT AM SONNTAG. Aber es sei ein Fakt, dass die Geräte gekauft werden.
Ein knappes Drittel der deutschen Haushalte will sich eine Elektroheizung kaufen. Bei 40 Millionen Haushalten sind das rund zwölf Millionen zusätzliche Geräte. Glaubt man den Experten, dann wird die massenweise Nutzung von elektrischen Heizungen die Stromnetze kollabieren lassen. „Wir sehen die aktuelle Entwicklung mit einiger Sorge, da unsere Stromversorgung für eine derartige gleichzeitige Zusatzbelastung nicht ausgelegt ist“, sagt Martin Kleimaier, Leiter des Fachbereichs Erzeugung und Speicherung elektrischer Energie im VDE. Und da die Heizgeräte einfach an eine Haushaltssteckdose angeschlossen werden, könnten sie im Falle von drohenden Netzüberlastungen nicht vom Netzbetreiber abgeschaltet werden.
....und die Herde läuft. Das wird auch spannend, welche Art von Heizgeräten gekauft wirde. So ein Billigschrott
ist ja auch nicht ungefährlich und frisst zusätzlich Strom. Tja, alles nicht so leicht. Nur gut, dass irgendwo
kompetente Köpfe sitzen, die werden schon eine Verordnung raushausen. 5 Minuten heizen oder so ähnlich.
:irons: Jetzt kennzeichne ich schon offensichtliche Dinge mit Ironie. :D
„Um Böses zu tun, muss ein Mensch zuallererst glauben, dass das, was er tut, gut ist.“
Alexander Solschenizyn

zitiert von Anders_son (ehemals Oxymon)
Benutzeravatar
Anders_son
Beiträge: 5092
Registriert: 19. Jul 2021, 13:14
Hat sich bedankt: 1996 Mal
Danksagung erhalten: 2695 Mal

Re: NewsFlash - Nachrichten aus der Twillight Zone

Beitrag von Anders_son »

Vielleicht wird es in nächster Zeit aber auch wärmer, als man denkt.

[Externer Link : bitte anmelden]
Russische Truppen sollen das AKW Saporischschja mit Sprengstoff verkabelt haben. Ein ukrainischer Diplomat warnt vor Konsequenzen für ganz Europa, ein Unfall wäre demnach schlimmer als Fukushima.
Oder der Winter fällt gleich ganz aus?
„Um Böses zu tun, muss ein Mensch zuallererst glauben, dass das, was er tut, gut ist.“
Alexander Solschenizyn

zitiert von Anders_son (ehemals Oxymon)
Benutzeravatar
Anders_son
Beiträge: 5092
Registriert: 19. Jul 2021, 13:14
Hat sich bedankt: 1996 Mal
Danksagung erhalten: 2695 Mal

Re: NewsFlash - Nachrichten aus der Twillight Zone

Beitrag von Anders_son »

[Externer Link : bitte anmelden]
„Mir ist nicht klar, warum Herr Lauterbach schon wieder Alleingänge unternimmt“, sagt Prof. Dr. Rüdiger von Kries, Epidemiologe der Stiko, zu den Impfempfehlungen des Gesundheitsministers. Lauterbach habe keinen Grund, sich überhaupt zu impfrelevanten Fragen zu äußern.
Vielleicht ist es ja auch eine langgezogene show? So etwas, wie "Verstehen Sie Spass?".
„Um Böses zu tun, muss ein Mensch zuallererst glauben, dass das, was er tut, gut ist.“
Alexander Solschenizyn

zitiert von Anders_son (ehemals Oxymon)
Benutzeravatar
Anders_son
Beiträge: 5092
Registriert: 19. Jul 2021, 13:14
Hat sich bedankt: 1996 Mal
Danksagung erhalten: 2695 Mal

Re: NewsFlash - Nachrichten aus der Twillight Zone

Beitrag von Anders_son »

[Externer Link : bitte anmelden]
Kaffeemaschine – verboten. Ventilator – untersagt. Auch Eierkocher, Wasserkocher und Kühlschränke dürfen die Bewohner auf ihren Zimmern ab dem 1. September nicht mehr benutzen. Das hat die Heimleitung angeordnet. Begründung: Die Einrichtung will in der Krise Strom sparen. Und um dieses Ziel zu erreichen, greifen die Verantwortlichen knallhart durch“, schreibt der Schleswig-Holsteinische Zeitungsverlag (SHZ) in einem Artikel, der leider hinter einer Bezahlschranke versteckt ist. Damit können ihn nur sehr wenige Menschen lesen – obwohl er eigentlich Pflichtlektüre für Sie sein sollte. Ein aufmerksamer Leser hat ihn mir zugeschickt – wofür ich ganz herzlich danke.

„Wir werden zum 28. August alle genannten Geräte Stromfresser – einsammeln und einlagern oder an die Angehörigen zur Verwahrung geben“, heißt es in einem Schreiben von Heimleiter Burkhard Herrmann. Pikanterweise formiert das Heim im Internet unter „Pfege familiär“; es rühmt sich eines „familiären Umgangs“ mit den Bewohnern.
„Stromsparen auf Kosten von pflegebedürftigen Menschen: Das ist perfide, abscheulich und verachtenswert. Dieses Elmshorner Pflegeheim verletzt die Würde der Senioren. Es nimmt ihnen nicht nur Wasserkocher und Kaffeemaschine. Es nimmt ihnen das Recht auf ein selbst bestimmtes Leben, auf eigene Entscheidungen, auf ein wichtiges Stück Freiheit und Individualität. Es nimmt ihnen ihr Eigentum weg. Damit das Haus am Ende ein paar Euro bei den Energiekosten einsparen kann – bei 10 Bewohnern. Unfassbar“, schreibt der Kollege Christian Bramesberger in einem Kommentar für den SHZ, der zeigt, dass es auch in den großen Medien noch gute journalistische Arbeit gibt. „So verachtenswert wie das Elektrogeräte-Verbot ist der Umgang mit den Bewohnern und Angehörigen. Die werden erpresst und beschimpft, als egoistisch und unsolidarisch gebrandmarkt, wenn sie den Stromsparkurs der Heimleitung nicht unterstützen. Unfassbar.“
„Um Böses zu tun, muss ein Mensch zuallererst glauben, dass das, was er tut, gut ist.“
Alexander Solschenizyn

zitiert von Anders_son (ehemals Oxymon)
Ankylosaurus
Beiträge: 276
Registriert: 7. Jul 2022, 13:56
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 58 Mal

Re: NewsFlash - Nachrichten aus der Twillight Zone

Beitrag von Ankylosaurus »

„Stromsparen auf Kosten von pflegebedürftigen Menschen: Das ist perfide, abscheulich und verachtenswert. Dieses Elmshorner Pflegeheim verletzt die Würde der Senioren. Es nimmt ihnen nicht nur Wasserkocher und Kaffeemaschine. Es nimmt ihnen das Recht auf ein selbst bestimmtes Leben, auf eigene Entscheidungen, auf ein wichtiges Stück Freiheit und Individualität."
Das halte ich nun allerdings für populistisches Gequatsche und den Versuch auf irgendeiner Empörungswelle zu surfen.
Wer in einem Alten- oder Pflegeheim lebt verzichtet ohnehin schon zu einem guten Teil auf seine Selbstbestimmung. Aufgestanden wird wenn die Waschkolonne kommt, die Windel/Schutzhose wird nicht gewechselt, wenn sie voll, sondern wenn Zeit ist. Wer mal auskristallisierte Pisse in einer 3 Klio schweren Windel sehen will, dort geht es. Wie ist das mit Alkohol? Und so weiter.
Ich habe es oft genug erlebt, dass die klimatischen Bedingungen ohnehin grottig waren, auch ohne Stromsparversuche.
Aber der Deutsche steht eben notorisch stramm, wenn es heißt, irgendwas kostet Arbeitsplätze, dem hat sich alles andere unterzuordnnen, das war schon in meiner Kindheit so. Wer's mag.
Benutzeravatar
Anders_son
Beiträge: 5092
Registriert: 19. Jul 2021, 13:14
Hat sich bedankt: 1996 Mal
Danksagung erhalten: 2695 Mal

Re: NewsFlash - Nachrichten aus der Twillight Zone

Beitrag von Anders_son »

Tja, wenn es so - wie du es beschreibst - wäre, wäre wohl nicht die Aktion der Heimleitung jetzt gewesen:
Nach der Anfrage durch den SHZ rudert die Heimleitung jetzt zurück. Auf einmal ist nur noch von einem Appell die Rede, von einer „Bitte“ und von Einzelgesprächen. In dem Brief klang das noch ganz anders. Und auch so kann der soziale Druck auf die alten Menschen massiv werden
Man kann natürlich alles als populustisch ab tun. Eben als Euphemismus, um nicht hinschauen zu müssen.
Bin ganz froh, dass der Druck gewirkt hat, aber ich bin immer wieder erstaunt, wie man alles verallgemeinert
und es nicht fertig bringt, auf den Einzelfall zu schauen.
Äpfel und Birnen vergleichen, alles ist gleich.
Aber "dies" ist dann auch wirklicher Populismus. :D
„Um Böses zu tun, muss ein Mensch zuallererst glauben, dass das, was er tut, gut ist.“
Alexander Solschenizyn

zitiert von Anders_son (ehemals Oxymon)
Benutzeravatar
Captain_Chaos
Beiträge: 83
Registriert: 26. Jul 2022, 15:13
Hat sich bedankt: 41 Mal
Danksagung erhalten: 43 Mal

Re: NewsFlash - Nachrichten aus der Twillight Zone

Beitrag von Captain_Chaos »

Also ich bin hier oben ja in S-H Beheimatet.

Die Menschen sollen gepflegt werden und nicht Selbstbestimmt leben. Für kleines Geld. Hotelgäste haben womöglich mehr Rechte. Bin gespannt wann sie bei der Grundsicherung an die Erstausstattung gehn. Der Staat muss sparen. Alles das was man bei Senioren in Heimen einsparen kann , könnte man auch mit Behinderten,Asylempfängern, Erwerbsunfähigen Abziehen. Am Ende kann ich nicht mehr mit euch Schreiben weil der Besitz eines PCs gegen die Bestimmungen des Winterhilfswerkes sind. :as: :wf:

Seid ihr wieder schneller.
Wenn man sein Leben nicht in eine Geschichte verwandelt, so wird es Teil der Geschichte einer anderen Person.
Ankylosaurus
Beiträge: 276
Registriert: 7. Jul 2022, 13:56
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 58 Mal

Re: NewsFlash - Nachrichten aus der Twillight Zone

Beitrag von Ankylosaurus »

Anders_son hat geschrieben: 9. Aug 2022, 14:08 Man kann natürlich alles als populustisch ab tun.
Nee, alles nicht. Völlig okay, wenn man Missstände aufdeckt, in der Pflege gibt es reichlich, die meisten sind von ganz oben gewollt.
Man will Geld damit verdienen, das ist der Punkt. In der Pflege geht das einfach, weil keiner genau hinschauen will, aus verschiedenen Gründen.

Zurück gerudert wäre ich auch als Heimleiter, wer will schon schlechte Presse? Alles Hochglanz und supie, hier bei uns ist alles anders, als bei denen, von denen man sonst so hört. Der Skandal ist nicht das Heimbewohner entmündigt werden in einem bösen bösen Einzelfall, sondern es längst systematisch sind und alle schauen ganz angestrengt weg.
Benutzeravatar
Anders_son
Beiträge: 5092
Registriert: 19. Jul 2021, 13:14
Hat sich bedankt: 1996 Mal
Danksagung erhalten: 2695 Mal

Re: NewsFlash - Nachrichten aus der Twillight Zone

Beitrag von Anders_son »

Ankylosaurus hat geschrieben: 9. Aug 2022, 14:17
Anders_son hat geschrieben: 9. Aug 2022, 14:08 Man kann natürlich alles als populustisch ab tun.
Nee, alles nicht. Völlig okay, wenn man Missstände aufdeckt, in der Pflege gibt es reichlich, die meisten sind von ganz oben gewollt.
Man will Geld damit verdienen, das ist der Punkt. In der Pflege geht das einfach, weil keiner genau hinschauen will, aus verschiedenen Gründen.

Zurück gerudert wäre ich auch als Heimleiter, wer will schon schlechte Presse? Alles Hochglanz und supie, hier bei uns ist alles anders, als bei denen, von denen man sonst so hört. Der Skandal ist nicht das Heimbewohner entmündigt werden in einem bösen bösen Einzelfall, sondern es längst systematisch sind und alle schauen ganz angestrengt weg.
Na, dann sind wir uns ja einig (rot markiert).
„Um Böses zu tun, muss ein Mensch zuallererst glauben, dass das, was er tut, gut ist.“
Alexander Solschenizyn

zitiert von Anders_son (ehemals Oxymon)
Ankylosaurus
Beiträge: 276
Registriert: 7. Jul 2022, 13:56
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 58 Mal

Re: NewsFlash - Nachrichten aus der Twillight Zone

Beitrag von Ankylosaurus »

Captain_Chaos hat geschrieben: 9. Aug 2022, 14:10 Die Menschen sollen gepflegt werden und nicht Selbstbestimmt leben. Für kleines Geld. Hotelgäste haben womöglich mehr Rechte.

Ja, die Aufgabe eines Krankenhauses und diverser Reha-Geschichten sollte sein, kranke Menschen gesund zu machen, möglichst nachhaltig, also keine blutige Entlassung.
Die von Altenheimen, alten Menschen ein schönes Restleben in Würde zu ermöglichen.
Wir könnten uns das leisten und sollten es tun.
Ankylosaurus
Beiträge: 276
Registriert: 7. Jul 2022, 13:56
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 58 Mal

Re: NewsFlash - Nachrichten aus der Twillight Zone

Beitrag von Ankylosaurus »

Anders_son hat geschrieben: 9. Aug 2022, 14:19 Na, dann sind wir uns ja einig.
Schön.
Benutzeravatar
Anders_son
Beiträge: 5092
Registriert: 19. Jul 2021, 13:14
Hat sich bedankt: 1996 Mal
Danksagung erhalten: 2695 Mal

Re: NewsFlash - Nachrichten aus der Twillight Zone

Beitrag von Anders_son »

Ja, die Aufgabe eines Krankenhauses und diverser Reha-Geschichten sollte sein, kranke Menschen gesund zu machen, möglichst nachhaltig, also keine blutige Entlassung.
Die von Altenheimen, alten Menschen ein schönes Restleben in Würde zu ermöglichen.
Wir könnten uns das leisten und sollten es tun.
Nun gut, das will doch zumindest "offiziell" jeder.
Nur läuft es eben anders ab.
Krankenhäuser etc.. sind rentabilitätsorientiert.....
„Um Böses zu tun, muss ein Mensch zuallererst glauben, dass das, was er tut, gut ist.“
Alexander Solschenizyn

zitiert von Anders_son (ehemals Oxymon)
Benutzeravatar
Captain_Chaos
Beiträge: 83
Registriert: 26. Jul 2022, 15:13
Hat sich bedankt: 41 Mal
Danksagung erhalten: 43 Mal

Re: NewsFlash - Nachrichten aus der Twillight Zone

Beitrag von Captain_Chaos »

Schön wenn Menschen sich mal einig sind.

:ups: :kn:

Was bei Harz 4 klappt , klappt eben auch bei allen Anderen. Desinformiertion statt Nachrfragen.

Macht das oder Das! - oder wir nehmen euch die Stütze/Aufmerksamkeit/was auch immer weg. Hier halt sogar denkbar : die Rollen vom Stuhl. Wer Frech wird ,bekommt halt Stubenarrest und draussen vor der Tür , lästern Unbeteiligte Dritte; das jemand da wohnt ,der ja nie Rausgeht , so ne Faule sau und komisch riechen tut der auch.Voll der Pflegefall. Alles von Steuer&Pflegegeldern bezahlt.

Keiner ist mehr Sicher. Wenn eben Verallgemeinert gedacht wird. Gut sei dank ist der Hobbykeller unterm Haus Privatisiert. PrivatPraxis. Zucht & Ordnung. Könnte allerdings auch eine Brauerei sein. Ich wollte Limo herstellen. Per Zufall dann doch Blind geworden. Wie die Klinik , entweder Staatlich oder privat. Nicht genau hingeschaut und dann doch rentable sein wollen. PAssiert .
Wenn man sein Leben nicht in eine Geschichte verwandelt, so wird es Teil der Geschichte einer anderen Person.
Ankylosaurus
Beiträge: 276
Registriert: 7. Jul 2022, 13:56
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 58 Mal

Re: NewsFlash - Nachrichten aus der Twillight Zone

Beitrag von Ankylosaurus »

Captain_Chaos hat geschrieben: 9. Aug 2022, 14:31 Keiner ist mehr Sicher.
Das ist der kuriose Punkt. Im Grunde wissen das viele, wollen es aber nicht wahr haben und projizieren ihre eigene Abstiegsangst auf jene, die als noch tiefer stehend empfunden werden, bis weit in die Mittelschicht. Die sind dann entweder faul oder dumm und stehen irgendwie zurecht da, wo sie sind.
Mehr Solidarität, durchaus unterscheidende, wäre angesagt.
Benutzeravatar
Captain_Chaos
Beiträge: 83
Registriert: 26. Jul 2022, 15:13
Hat sich bedankt: 41 Mal
Danksagung erhalten: 43 Mal

Re: NewsFlash - Nachrichten aus der Twillight Zone

Beitrag von Captain_Chaos »

Ankylosaurus hat geschrieben: 9. Aug 2022, 14:40
Das ist der kuriose Punkt. Im Grunde wissen das viele, wollen es aber nicht wahr haben und projizieren ihre eigene Abstiegsangst auf jene, die als noch tiefer stehend empfunden werden, bis weit in die Mittelschicht. Die sind dann entweder faul oder dumm und stehen irgendwie zurecht da, wo sie sind.
Mehr Solidarität, durchaus unterscheidende, wäre angesagt.
Pfoten Weg von meiner Rettungsweste. Die Ist mit Namen Bedruckt. Neulich in Sparta. Ähm Deutschland. Ob du wirklich richtig stehst siehst du wenn das Licht an geht . AmpelKoalitionen. Wie & mit wem man richtig zutritt. Und wer am Ende halt Menschlich ab oder zurücktreten muss.

Entscheidet diese von mir mitgebrachte Münze, sie ist natürlich zu meinen Gunsten manipuliert. Ich sag das vorher , mancheiner soll ja noch an Glück & Zufälle glauben. Auswurf/Auslosung.

Es ist iwie Permanent 5 vor 12 . Ich hab gestern mir mal wieder 300 angeschaut. War noch erstaunt wie viele Griechen in diesem Ukrainischen Deutschen Meisterwerk mitmachen. 300 Menschen pflegen alles und jeden Kaputt im Vollkontakt. Krasser Film

Ich dreh schon wieder leicht frei. Tabak & Zuckerlevel zu niedrig.
Wenn man sein Leben nicht in eine Geschichte verwandelt, so wird es Teil der Geschichte einer anderen Person.
Ankylosaurus
Beiträge: 276
Registriert: 7. Jul 2022, 13:56
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 58 Mal

Re: NewsFlash - Nachrichten aus der Twillight Zone

Beitrag von Ankylosaurus »

Captain_Chaos hat geschrieben: 9. Aug 2022, 14:49 Das ist der kuriose Punkt. Im Grunde wissen das viele, wollen es aber nicht wahr haben und projizieren ihre eigene Abstiegsangst auf jene, die als noch tiefer stehend empfunden werden, bis weit in die Mittelschicht. Die sind dann entweder faul oder dumm und stehen irgendwie zurecht da, wo sie sind.
Mehr Solidarität, durchaus unterscheidende, wäre angesagt.
Wie kommen wir weiter, das ist das, was mich an der Stelle immer interessiert.
Was meinst Du?
Benutzeravatar
Captain_Chaos
Beiträge: 83
Registriert: 26. Jul 2022, 15:13
Hat sich bedankt: 41 Mal
Danksagung erhalten: 43 Mal

Re: NewsFlash - Nachrichten aus der Twillight Zone

Beitrag von Captain_Chaos »

Kann ich dir nicht sagen.

Verfüge Weder über Einfluss, noch grosse Stabile Blase (Mobilisierung) , noch besondere Zugehörigkeitsgefühle.
Mittel/Wege Lösungen anzubieten. Ich lege die Hände zusammen , Mache die Raute , und koche uns Allen Tee.

Wenn man nix zu sagen hat, einfach mal die Schnauze halten. Dabei kannn ich aber Tee kochen :hi:
Wenn man sein Leben nicht in eine Geschichte verwandelt, so wird es Teil der Geschichte einer anderen Person.
Benutzeravatar
Anders_son
Beiträge: 5092
Registriert: 19. Jul 2021, 13:14
Hat sich bedankt: 1996 Mal
Danksagung erhalten: 2695 Mal

Re: NewsFlash - Nachrichten aus der Twillight Zone

Beitrag von Anders_son »

Ankylosaurus hat geschrieben: 9. Aug 2022, 14:22
Anders_son hat geschrieben: 9. Aug 2022, 14:19 Na, dann sind wir uns ja einig.
Schön.
Natürlich auf den von mir rot markierten Text begzogen. 8-) Schön, hmh.....
ja, dann eben schön.
„Um Böses zu tun, muss ein Mensch zuallererst glauben, dass das, was er tut, gut ist.“
Alexander Solschenizyn

zitiert von Anders_son (ehemals Oxymon)
Antworten