PSYVO.org :: Leitlinie für unser Selbsthilfe-Forum

Hier gehört alles hin, was mit der Technik des PSYVO-Psychologieforums und des Selbsthilfe-Chats zu tun hat. Fragen, Anregungen, Wünsche etc.

Benutzeravatar
MinaHarkness
PSYVO Team
Beiträge: 3492
Registriert: 19. Jul 2021, 00:57
Hat sich bedankt: 1855 Mal
Danksagung erhalten: 1813 Mal

PSYVO.org :: Leitlinie für unser Selbsthilfe-Forum

Beitrag von MinaHarkness »

..

PSYVO.org :: Leitlinie für unser Selbsthilfe-Forum

Dieses - unser - Forum, möchte ich unter die im Folgenden definierten Prämissen setzen:
  • Das Forum "gehört" niemandem! -- Es gibt natürlich jemanden, der es betreibt und die rechtlichen Verantwortlichkeiten trägt. Aber es gibt niemanden, der hier "das Sagen" hat oder "bestimmt wo es lang zu gehen hat", im Sinne einer Meinungsdiktatur. Dieses Forum soll einen (möglichst freien) Raum bieten, in dem jeder, der das möchte, sich so weit einbringen kann, wie er / sie das für sich selbst als dienlich erlebt und sich darstellen, entfalten und reflektieren können. Moderation ist in diesem Rahmen Service und beschränkt sich darauf, die Nutzer*innen zu unterstützen, technische Bestandspflege zu betreiben und auf rechtliche Belange zu achten. Nicht mehr - nicht weniger.
    ..
  • Alle Mitwirkenden sind mündig, zurechnungsfähig, so wie erwachsen; und verdienen als solches respektiert und behandelt zu werden! -- Um eine Diskussionskultur zu etablieren, die sich auf Augenhöhe bewegt und auf gegenseitiger wohlwollender Akzeptanz fußt, ist es elementar, dass die Menschen, die diesen Raum gemeinsam benutzen, dieses Nutzen (und den Nutzen, den sie daraus für sich ziehen können), als kleinsten gemeinsamen Nenner akzeptieren. Man muss sich weder einig sein, noch sich sonderlich sympathisch finden. Aber das Mindestmaß an Respekt für das Gegenüber, als reinen Bestandteil dieses Erlebensraumes, dessen Vielfalt und Bestand von jedem der Anwesenden lebt und mit getragen wird, das muss aufgebracht werden. Anderenfalls wird ausdrücklich darum gebeten, auf die Teilnahme zu verzichten. Dieses soll ein Ort sein und bleiben, an dem ein gewisses Maß an grundsätzlichem Wohlwollen und Miteinander NICHT unterschritten wird.

    Es gibt innerhalb des Austausches in unserem Forum keinerlei Sanktionen oder moderative Maßregelungen (außer bei rechtlicher Relevanz s. o.). Nichtsdestotrotz ist Widerspruch und klare Meinungsäußerung etwas, das hier JEDEM der Beteiligten zusteht, so lange das in einem rechtlich nicht zu beanstandendem (ergo nicht beleidigendem, ehrrührigen) Tonfall erfolgt. Es gilt: Gleiches Recht für Alle! Das bedeutet, dass man, beteiligt man sich an Diskursen, eigenverantwortlich handelt und mitunter auch Gegenrede wird erwarten dürfen. Jeder soll hier größtmögliche Freiheit haben, um sich auch weitestmöglich mit dem Gegenüber auseinandersetzen und im besten Falle austauschen zu können. Das heißt, jeder muss Entgegenkommen und Wohlwollen zeigen, darf dieses im Gegenzug jedoch ebenso erwarten!

    ..
  • Ein Mensch (seine Persönlichkeit / Charakter) und seine Meinung / Ansichten sind NICHT als identisch anzusehen! -- Hier wird über Ansichten / Meinungen diskutiert und sich ausgetauscht. Das ist gewollt und statthaft. Jedoch wird vorausgesetzt, dass dabei klar getrennt wird, zwischen dem argumentativen Streiten um eine Meinung und dem persönlichen Angriff auf den Menschen, der diese Meinung / Ansicht äußert. Austausch und Diskurs sind erwünscht. Verletzende Angriffe nicht! Damit jeder sich hier frei fühlen und darauf vertrauen kann, sich öffnen zu können, ist es wichtig, dass man darauf vertrauen darf, im hiesigen Rahmen nicht in bösartiger Weise persönlich angegriffen zu werden. So, wie man selbst es für sich nicht möchte, so sollte man es auch niemand anderem antun. Auf diese Weise kann ein Klima entstehen, in dem jeder einen Raum finden und ein Mindestmaß an Vertrauen entwickeln kann. Jemand der sich verletzt sieht, hat ein Recht darauf, das zu artikulieren. Wir sind an Klärung interessiert, an Konsensfindung, an gegenseitigem Verzeihen und wieder zueinander Finden; wenn es denn doch mal "gekracht" hat. Auch dazu ist die Moderation da. Wir sind jederzeit ansprechbar um zu vermitteln.

    Streit soll hier möglich sein. In einer Form, die am Ende wieder eint, nicht trennt. Dazu muss man miteinander reden können. Das soll hier vollumfänglich möglich sein.

    ..
  • Selbsthilfe ist Selbstreflexion und braucht Vertrauen! -- Sich ergebend aus allen vorangegangenen Punkten, möchte ich hiermit dafür werben, dass jeder, der sich an diesem Projekt beteiligt, uns und sich eine Chance einräumt, zu versuchen, in der grundsätzlichsten Frage eines Forums an einem Strang zu ziehen. Nämlich, eine ForumsGEMEINSCHAFT entstehen zu lassen, deren grundsätzlichste Richtlinie ein Mindestmaß an gegenseitigem Respekt, Akzeptanz der Vielfalt und dem Streben nach möglichst freiem und damit wohlwollendem Umgang miteinander ist. Wenn jeder sich so weit es ihm möglich ist daran hält, wenn man sich wieder aufeinander zubewegen kann, wenn man sich vorher voneinander entfernt hat, wenn Zwischenmenschliches offen und in sich verfestigendem Vertrauen kommuniziert werden kann, dann kann ein solches Forum sein Potenzial entfalten, Menschen verbinden und damit hilfreich sein; für jeden einzelnen Teilnehmer, der bereit ist, sich der grundsätzlichen Richtung dieser Einrichtung freiwillig anzuschließen. Diese heißt: (Gegenseitiger) Respekt - (größtmögliche) Freiheit - (ineinander / aufeinander) Vertrauen und Selbstreflexion (ggf. / falls gewünscht mit Hilfe der Anderen).

    Wer sich darin wiederfindet und sich daran freiwillig beteiligen möchte, der ist hier goldrichtig und somit herzlich willkommen!
[Änderungen / Ergänzungen vorbehalten :: die Initiatoren]

..